Der Zölibat

Der priesterliche Zölibat wird von Kritikern besonders gern und oft unter Beschuß genommen.

Er sei eine einzige Heuchelei, weil die Priester ja sowieso alle eine Freundin hätten oder schwul seien; außerdem sei er grausam und unmenschlich, da derjenige, der seine Sexualität酹nicht ausleben könne, krank werde usw…

Wie kann man nun als Katholik darauf antworten ??

Advertisements

3 Responses to Der Zölibat

  1. Seidlman sagt:

    Ich habe diesen Bericht genau gelesen, in der Hoffnung, ein Gegenargument zu finden, zu dem, was mir meine äußerst liberale Religionslehrerin für die Füße geworfen hat. Ich blieb erfolglos. Unter anderem argumentiert sie nämlich mit der Pragmatik, die bei der Einführung des Zölibats den Anstoss gegeben haben soll, ein solches Gesetz verbindlich zu machen. Es sei nämlich in folgender Hinsicht sehr praktisch: Wer nicht heiratet, hat keine (rechtmäßigen) Kinder und daher fällt der gesamte Besitz nach dem Tod des Priesters der Kirche in die Hände.
    So ungerne ich das auch zugebe, aber dieses Argument scheint doch recht schlüssig. Gibt es hier Gegenargumente?

  2. jakobpr sagt:

    Das kann auf jeden Fall heute kein Argument mehr sein, da heute bei einem Priester, wie bei jedem anderen Menschen, zumindest in Österreich, entweder die gesetzliche Erbfolge oder dessen Testament greift.

  3. Thomas Auer sagt:

    Das Argument der „Pragmatik“ ist in keinster Weise haltbar. Das Zölibatsprinzip (in diesem Fall nicht als Ehelosigkeit sondern als Enthaltsamkeit aufzufassen) geht schon auf die apostolische Zeit zurück. Davon zu unterscheiden ist jedoch das Verbot der Klerikerehe, das, als logische Konsequenz der Enthaltsamkeit, erst im Zuge der gregorianischen Reform und deren Kampf gegen den Nikolaitismus verschärft worden ist. Eine logische kulturgeschichtliche Entwicklung also, die das große Pech gehabt hat, auch pragmatisch für die Kirche von Nutzen zu sein. Man muss aber zwischen der Ursache und diversen Nebeneffekten unterscheiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: